Rückblick November 2016

Deutsche Wohnimmobilien
04. November 2016

RÜCKBLICK
OKTOBER

Welt-
finanzsystem
am Limit

24. Oktober 2014

RÜCKBLICK
MAI

EUROPA VS. USA
26. Mai 2014

RÜCKBLICK
ZEITFORUM-SPEZIAL

AUSSERGE-
WÖHNLICHE UNTERNEHMENS-
BETEILIGUNG FÜR EINEN KLEINEN EXKLUSIVEN INVESTOREN-
KREIS

24. Mai 2014

RÜCKBLICK
ZEITFORUM-SPEZIAL

IDEE TRIFFT
KAPITAL

29. März 2014

RÜCKBLICK
MÄRZ

HAT DIE DEUT-
SCHE MARKT-WIRTSCHAFT
EINE CHANCE?

20. März 2014

RÜCKBLICK
NOVEMBER

DIE REALE SEITE
DER EUROKRISE

15. November 2013

RÜCKBLICK
OKTOBER

DEUTSCHLAND
NACH DER WAHL

09. und 11. Oktober 2013

 
 
 

USA nach der Wahl - Deutschland vor der Wahl

 
 

Dienstag, 4. April 2017
Swissôtel zu Neuss
Rheinallee 1, 41460 Neuss



Die globale Unsicherheit unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump ist ungebrochen hoch. Viele seiner Aussagen im Wahlkampf waren Kampfansagen an Grundprinzipien der globalen Ordnung und den Freihandel. Die spannende Frage ist nun, wie viele dieser Aussagen er tatsächlich umsetzen will und kann.

Doch nicht nur der neue Regierungskurs von Donald Trump ist eine große Herausforderung. Auch die Zuwanderungsproblematik, Wahlen in Europa und die Brexit-Verhandlungen müssen 2017 von Politik und Wirtschaft bewältigt werden.

Und dann ist da noch die expansive Geldpolitik der EZB. Eine anziehende Inflation und niedrige Zinsen sind ein schwer bekömmlicher Cocktail für deutsche Sparer. Doch es gibt Auswege!

Wir laden Sie herzlich ein, diese und andere Fragen gemeinsam mit unseren eingeladenen Experten, Herrn Wolfgang Kunz (DNL Real Invest AG und Exklusivpartner der TSO Europe Funds, Inc. Atlanta) und Herrn Horst Hermann (Finanzfachwirt und Spezialist für Wohnimmobilienfonds der ZBI) zu diskutieren.


mit freundlichen Grüßen

Alexandra Krappen
 

PROGRAMM

 
18.30 Uhr   Einlass
 
19.00 Uhr   Alexandra Krappen
Begrüßung
 
19.15 Uhr   Horst Hermann
Thema: Deutsche Wohnimmobilien

  • Aktuell fehlen 850.000 Wohnungen in Deutschland.
  • Mieten und Kaufpreise steigen!
  • Inflation und Zinsentwicklung
  • Aktuelle Immobilieneinkäufe der ZBI und wie deutsche Investoren daran partizipieren können
 
20.15 Uhr   Wolfgang J. Kunz
Thema: Gewerbeimmobilien USA

  • Die US-Wirtschaft aktuell – Daten und Fakten
  • Warum nach Porsche, BMW und Mercedes nun auch ALDI in den USA in 1.300 neuen Filialen investiert?
  • Wie können deutsche Anleger in den USA gesichtert hohe Renditen mit Gewerbeimmobilien erzielen?
 
21.15 Uhr   Alexandra Krappen
Konklusion und Überleitung zur Diskussion
 
ca. 21.45 Uhr   Schlusswort

Bei einem leichten Spätabend-Walking-Dinner können Sie sich mit unseren eingeladenen Experten austauschen.
Wir laden Sie dazu herzlich ein!
Weitere Informationen, auch zu den Referenten,
finden Sie hier als PDF-Download
 
 

ANMELDUNG

Bitte füllen Sie unten stehendes Formular vollständig aus.
Nur vollständige Anmeldungen können berücksichtigt werden.
Anmeldeschluss ist der 28. März 2017.


 

 

 

 

* Pflichtfelder


 

 

 

 
 
 
Rückblick November 2016



Deutsche Wohnimmobilien - Immobilienblase oder profitables Investment?

 

Freitag, den 4. November 2016
Swissôtel Düsseldorf/Neuss
Rheinallee 1, 41460 Neuss

 

Sparen lohnt sich seit Jahren nicht mehr, dafür sind Schulden so billig wie nie - die Lage ist vertrackt.

Was aber boomt, sind Immobilien: Gerade in den Ballungszentren ist die Nachfrage nach Wohneigentum groß. Dies führt jedoch zu steigenden Miet- und Kaufpreisen. Ist es daher gerechtfertigt, von einer drohenden Immobilienblase zu sprechen, oder kann man tatsächlich noch an deutschen Wohnimmobilien partizipieren? Welche Unterschiede gibt es zu berücksichtigen zwischen einem Direktinvestment und einem indirekten Erwerb im Marktsegment der deutschen Wohnimmobilie?

weiter 

 
 
 
 

Weltfinanzsystem am Limit -
Einblicke in den „Heiligen Gral“
der Globalisierung

Mit den Herren Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher, Dr. Michael B. Hauck, Roland Göbel, Klaus F. Knüttgen

 

Freitag, den 24. Oktober 2014
Swissôtel
Rheinallee 1, 41460 Neuss

 

Geopolitische Krisen verunsichern zunehmend die Aktien-
märkte. Bei weiterhin schrumpfenden Zinsen sind auch Staatsanleihen, Festgeld- und Tagesgeldkonten, die stets eine Trutzburg für extrem sicherheitsbewusste Anleger waren, heute untaugliche Investitionsstrategien. Bei Zinsen zwischen 0,25 und 1,25 % und der Tatsache, dass Sie auf die Erträge Steuern zahlen müssen, ergibt sich aus diesen Anlageformen, berücksichtigt man Inflation und Bankge-
bühren, ein deutlich negativer Realzins, der nichts anderes bedeutet als eine kontinuierliche Verringerung Ihres Vermögens.

Beachtet man die Aussage von Frau Lagarde, die in Bezug auf das internationale Währungssystem von einem erforderlichen Currency Reset sprach, sollten Sie die Entscheidung für ein stärkeres Engagement in Sachwerte jetzt treffen...
weiter 

 
 
 
 

EUROPA VS. USA

Mit den Herren Professor Dr. Wilhelm Nölling, Wolfgang J. Kunz und Klaus F. Knüttgen

 

Montag, den 26. Mai 2014
Swissôtel
Rheinallee 1, 41460 Neuss

 
Fragen Sie sich auch, ob die große Koalition das Geld der deutschen Sparer weiterhin schützen und sich den Eurobürgschaften entziehen wird? Die EU arbeitet jedenfalls weiter mit Hochdruck an der staatlichen Zugriffsmöglichkeit sowohl auf Privat- als auch auf Geschäftskonten und dies europaweit. Bankeinlagen über 100 T€ sind in der EU nicht sicher! Das wird sich auch im Rahmen der geplanten Bankensanierungsmaßnahmen nicht ändern.

Es stellt sich daher mehr denn je die Frage: Welche Perspektiven zu den Investmentstandorten Deutschland und Europa gibt es? Wie kann man sich als Bundesbürger auf die absehbaren Gefährdungen des Vermögens... weiter 
 
 
 
 

AUSSERGEWÖHNLICHE UNTERNEHMENSBETEILIGUNG FÜR EINEN KLEINEN EXKLUSIVEN INVESTORENKREIS

Mit Herrn Hans Volkmann

 

Samstag, den 24. Mai 2014
Swissôtel
Rheinallee 1, 41460 Neuss

 
MONTENMEDIO GOLF & COUNTRY CLUB
- PARK RESSORT


Gewinnorientierte Unternehmensbeteiligung als Gesellschaftsdarlehen – mit Absicherungskonzept
  • Extrem kurze Laufzeit von nur 3 Jahren,
  • Verzinsung von 11 % p.a.,
  • volles Wertschöpfungspotential von Beginn der Wertschöpfungskette.

Erfahren Sie aus erster Hand mehr über das hochinteressante Potential... weiter 
 
 
 
 

IDEE TRIFFT KAPITAL

Mit Herrn Dr. Norbert Drusel.

 

Samstag, den 29. März 2014
Swissôtel
Rheinallee 1, 41460 Neuss

 
Thema:
THE KIDS WORLD CORPORATION
Bank · Universität · Stiftung · Entertainment
Daily Newspaper · Sporting · Trade Center
Wallet · Phone · Fashion · Health

Mit diesem Schreiben laden wir Sie zu einem Investment ein, das nicht nur in Ihrem Aktiendepot wächst, sondern auch in Ihren Herzen. Kaufen Sie die Aktien der KIDS WORLD GROUP CORPORATION jetzt zum Nominalwert und beherzigen Sie die alte Börsenregel: FIFO, First In und First Out; oder machen Sie es wie Mr. Warren Buffett und halten Sie die einzige Kinder Aktie mit 12 Companies ein Leben lang.  weiter 
 
 
 
 

HAT DIE DEUTSCHE MARKTWIRTSCHAFT UND DER MITTELSTAND IM ZUKÜNFTIGEN POLITISCHEN UMFELD NOCH EINE CHANCE?

Mit den Herren Dr. Frank Martin Lindner, Dan Lingenberg und Klaus F. Knüttgen

 

Donnerstag, den 20. März 2014
Swissôtel
Rheinallee 1, 41460 Neuss

 
Die große Koalition hat ihre Arbeit aufgenommen und ihr Programm für die nächsten Jahre vorgelegt. Aus diesem geht hervor, dass die während der Koalition mit der FDP schon erkennbare Sozialdemokratisierung der CDU, sich durch die große Koalition mit der SPD eher noch verstärken wird.

Um dem deutschen Wirtschaftsliberalismus eine Stimme zu geben, haben wir Herrn Dr. Franz Martin Linder als Experten gewinnen können. Herr Dr. Lindner war bis September 2013 wirtschaftspolitscher Sprecher der FDP im Bundestag und stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Aus erster Hand kann er berichten, mit welchen Scheuklappen und welcher Ignoranz manche Abgeordneten z.B. über Gesetze diskutieren, deren Auswirkungen (wie z.B. Kostenentwicklung beim Wohnungsbau) sie nicht überblicken. weiter 
 
 
 
 

DIE REALE SEITE DER EUROKRISE!

Mit den Herren Professor Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn und Klaus Hennig

 

Freitag, den 15. November 2013
Swissôtel
Rheinallee 1, 41460 Neuss

 
Nach der Bundestagswahl sind entscheidende Fragen im Zusammenhang mit der europäischen Währungs- und Finanzpolitik ungeklärt. So ist etwa offen, ob eine künftige Regierung willens und in der Lage ist, sich aus den Zwängen der europäischen Politik zu befreien und zu welchem realistischen Preis die Überschuldung der Krisenländer händelbar ist. Europas Großbanken müssen bis spätestens 2019 eine Eigenkapitallücke von bis zu 70 Mrd. stopfen. Wird das gelingen? Und wenn ja, welche Auswirkungen wird das auf die Wirtschaftsentwicklung der Länder haben? weiter 
 
 
 
 

DEUTSCHLAND NACH DER WAHL!

Mit den Herren Prof. Dr. Wilhelm Hankel und Folker Hellmeyer

 

09. Oktober 2013
Grandhotel Schloss Bensberg
Kadettenstraße, 51429 Bergisch Gladbach

11. Oktober 2013
Swissôtel
Rheinallee 1, 41460 Neuss

Der Ausgang der Bundestagswahl ist für Deutschland und Europa von überragender Bedeutung. In der deutschen Presse werden die wirkliche Lage der Banken- und Eurokrise und die jüngsten Zeichen der Erholung unangebracht optimistisch kommentiert. Mehr denn je stellt sich die Schicksalsfrage: Wie geht es wetier? Wie lange wird es den Euro noch geben? Wie können wir unsere Vermögen in dieser Situation noch schützen? weiter